L'Oréal zum 4. Mal beim Bloomberg Gender-Equality Index
Credit: L'ORéal Pakistan

54% weibliche Führungskräfte bei L‘Oréal

Zum 4. Mal in Folge sichert sich L’Oréal einen Platz im Bloomberg Gender-Equality Index und zeigt, dass die Gleichstellung der Geschlechter einen hohen Stellenwert im Unternehmen hat.

Der Bloomberg Gender-Equality Index (GEI) verfolgt die Leistung börsennotierter Unternehmen, die sich der Gleichstellung der Geschlechter durch die Entwicklung von Richtlinien, Repräsentation und Transparenz offenzulegen.

Der aktuelle Bericht – GEI2021 – führt 380 Unternehmen in 44 Ländern und Regionen auf und bewertet unter anderem den Anteil weiblicher Führungskräfte, die Talentplanung für weibliche Angestellte, den Gender Pay Gap sowie interne Richtlinien gegen sexuelle Belästigung in den Unternehmen.

Langfristige Bemühungen für Gender Equality

L’Oréal ist auch in dieser Runde unter den gelisteten Unternehmen. Im Jahr 2019 waren weltweit 54 Prozent der Führungspositionen bei  L’Oréal  mit Frauen besetzt, 54 Prozent im Verwaltungsrat und 30 Prozent im Vorstandsgremium. In Deutschland ist mehr als die Hälfte der Geschäftsführung weiblich.

L’Oréal hält an den Maßnahmen zur Gender Equality fest und sieht es als langfristigen Einsatz, um sich in diesem Bereich weiter positiv zu verändern.

„Wir sind davon überzeugt, dass Geschlechtergleichstellung ein strategischer Hebel ist, um das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu erhöhen, Kreativität und Innovation zu fördern und Leistung und Wachstum zu steigern.“

Jean-Claude Le Grand, Executive Vice-President Human Relations bei L’Oréal

Weiterführende Links